Skip to main content

Wassersauger im Vergleich

Wassersauger kann man eigentlich mit Nasssaugern gleichsetzen. Wir zeigen Ihnen auf dieser Seite, was ein Wassersauger kann, worauf beim Wassersauger kaufen zu achten ist und geben Ihnen die besten Produktempfehlungen für Ihren indivduellen Bedarf. Das besondere an einem Wassersauger ist, dass man nicht nur trockenen, sondern auch nassen Schmutz mühelos aufnehmen kann.

Wir haben uns für Sie kostenlos die Mühe gemacht, die besten Geräte herauszusuchen. Dies ist die Übersicht unserer Empfehlungen. Im folgenden Text erfahren Sie mehr über die einzelnen Empfehlungen.

 

 


Was ist ein Wassersauger

Sie können mit dem Wassersauger so saugen, wie mit einem normalen Gerät auch. Alles was auf dem Boden liegt wird aufgesaugt und in einen Behälter befördert. Dies ist auch schon ein Haupt-Unterschied zu herkömmlichen Saugern: Anstatt in einem Beutel fängt der Wassersauger alles in einem Behälter auf, in dem sich auch Wasser befinden kann. Würde man feuchten Schmutz wie bei normalen Saugern in einem Beutel fangen, würde dies schnell anfangen zu schimmeln.

 

Man kann mit dem Wassersauger nicht nur mehr aufsaugen, sondern das Ergebnis ist auch besser. Das liegt an einem normalen Prozess, den man auch in der Natur erkennen kann und nach dem der Wassersauger konzipiert wurde. Wenn es nämlich regnet, werden Schmutz und Pollen aus der Luft genommen und auf den Boden gedrückt und die Luft ist viel sauberer als vorher. Nach diesem Prinzip funktioniert auch der Wassersauger: Er bindet den Schmutz und dieser kann nicht mehr entweichen. Der Boden wird so viel sauberer und Allergiker merken diese Eigenschaft sofort, da Pollen, Milben und andere Partikel viel gründlicher entfernt werden können.

 

Die Wassersauger kann man gut im Haushalt nutzen, sie lassen sich aber auch sinnvoll in Werkstätten als Industrie Wassersauger einsetzen. Für den Haushalt nimmt man sinnvollerweise etwas kleinere Geräte als für die Werkstatt. Im Haushaltsbereich werden Wassersauger auch oft als Waschsauger bezeichnet. Für sämtliche Textilien, Teppiche und Hartböden ist der Wassersauger geeignet.


Wassersauger – Unsere TOP Empfehlungen

Einer der meistgekauften Wassersauger für den Haushalt ist dieser:

Dieser Kärcher Wassersauger ist besonders leise und saugstark und daher eine unserer Top-Empfehlungen. Der gehobene Preis rechtfertigt sich bei diesem Wassersauger durch sehr gute Qualität und die bekannte Langlebigkeit von Kärcher Produkten. Insgesamt überzeugt dieser Wassersauger durch Qualität, gute Handhabung und optimale Reinigung.

 

Produktdetails

    Leistung: 900 Watt

    Geräuschpegel: 69 dB

    Wasserfilter: 1,7 Liter

    Abmessungen: 28,9 x 34,5 x 53,5 cm

    Gewicht: 7,5 Kg

    Farbe: gelb-schwarz

 

Vorteile

    optimale Reinigungsleistung

    konstante Saugkraft

    leichte Reinigbarkeit

    energieeffizient und leise

    Profi-Qualität

 

Hier gibt’s den Kärcher Wassersauger im Video:

 

Wassersauger für Allergiker und gegen Tierhaare

Der folgende Thomas Wassersauger ist für Allergiker besonders geeignet, aber auch für alle die ein Haustier haben und natürlich auch für alle, die einfach nach einem guten Wassersauger suchen. Zudem ist er in unserem Vergleich der Preissieger. Tierhaare in der Wohnung sind oft schwer zu reinigen und viele Sauger sind damit überfordert. Mit diesem leistungsstarken Allrounder lassen sich Tierhaare wie Hunde- oder Katzenhaare vollständig aufsaugen. Dieser Wassersauger ist mit speziellen Tierhaar Spezialdüsen ausgerüstet, die effektiv Tierhaare von jedem Bodenbelag sorgfältig entfernen. Insgesamt überzeugt uns dieser Wassersauger und dessen spezieller Hygienefilter erfreut besonders Allergiker und Tierliebhaber.

 

Produktdetails

    Leistung: 1700 Watt

    Geräuschpegel: 72 dB

    Wasserfilter: 1,8 Liter

    Abmessungen: 48,6 x 31,8 x 30,6 cm

    Gewicht: 8 Kg

    Farbe: orange

 

Vorteile

    Premium Staub- und Waschsauger

    mit Spezial-Hygienefilter

    Easy-Drive Lenkrollen

    11 m Aktionsradius

 

Hier gibt’s den Sauger im Video:

 

Der Alleskönner unter den Wassersaugern

Ein weiterer Alleskönner ist der Thomas Multi Clean. Durch seine Multifunktionalität, dem umfangreichen Zubehör und die spezielle Aqua Plus Technologie reinigt dieser Wassersauger besonders porentief. Unsere Empfehlung für richtig gründliche Sauberkeit auf jedem Bodenbelag.

 

Wassersauger für kleinere Wohungen

Besonders für kleinere Wohnungen bis 100qm ist dieser Wassersauger von Arnica Bora geeignet. Er hat einen etwas kleineren Wasserfilter und besticht dennoch mit gründlicher Sauberkeit und einer tollen Handhabung.

Produktdetails

    Leistung: 900 Watt

    Anschluss: 220 Volt

    Geräuschpegel: 69 dB

    Wasserfilter: 1,7 Liter

    Abmessungen: 28,9 x 34,5 x 53,5 cm

    Gewicht: 7,5 Kg

    Farbe: gelb-schwarz

 

Vorteile

    Optimale Reinigungsleistung

    Konstante Saugkraft

    Leicht zu reinigen

    Energieeffizient und leise

    Profi-Qualität

 

Hier gibt’s den Arnica Bora Wassersauger im Video:

 

Wassersauger für große Wohnungen und Häuser

Besser für größere Wohnungen und Häuser ist dieser Wassersauger von Phillips. Er hat einen großen Wasserbehälter und ein sehr langes Kabel. Dieser Wassersauger ist etwas lauter als manch anderer aber insgesamt hat er ein tolles Preis-Leistungsverhältnis.

 

Produktdetails

    Leistung: 1400 Watt

    Geräuschpegel: 78 dB

    Wasserfilter: 2 Liter

    Abmessungen: 65 x 33 x 31 cm

    Gewicht: 8 Kg

    Farbe: Schwarz

 

Vorteile

    Hygienefilter

    Drei-Stufen-System der PowerCyclone-Technologie

    Zwei Liter fassender Schmutzbehälter

    Hochwertiger HEPA Filter

    Power Cyclone Technologie

    Inklusive Hartboden-, Möbel- und Fugendüse

 

Hier gibt’s den Philips Wassersauger im Video

Größere und sehr leistungsstarke Nasssauger gibt’s auf der Seite: Nasssauger Vergleich

 

Was kann der Wassersauger?

Der Wasserstaubsauger hat da wo der normale Staubsauger einen Beutel hat, einen Wassertank, der als Filter dient. Dadurch, dass das Wasser im Tank aufgewirbelt wird, kann auch wirklich der ganze Staub gebunden werden. Durch diesen Vorgang werden mögliche überschüssige Feinststaubpartikelchen ebenfalls einbehalten. Durch diese zusätzliche Filterfunktion, die ähnlich wirkt wie sogenannte Hepa-Filter beim klassischen Staubsauger, werden zudem sämtliche Gerüche einbehalten.

Viele kennen es, das wenn man mit normalen Saugern müffelnden Staub oder Tierhaare einsaugt, dann riecht es danach oft trotzdem noch nicht gut. Anders ist es mit dem Wassersauger, denn hier tragen das Wasser im Sammelbehälter und der Filter dazu bei, dass sicher nichts nach außen kommt. Neueste Untersuchungen können belegen, dass die Abluft zu 99,5 Prozent rein ist.

 

Wassersauger

Wie funktioniert der Wassersauger?

Von der Bauweise her sieht der Wassersauger kaum anders aus als ein normaler Staubsauger. Auch haben beide im Inneren ein System, durch welches die Saugfunktion ermöglicht wird. Danach ist aber vieles anders: Beim normalen Staubsauger werden Staub und der Schmutz meist im Beutel aufgefangen. Aber bei einem Wassersauger gibt es ein Behälter der auch als Filter dient, dieser wird sogar vor der Verwendung mit etwas Wasser befüllt. Zudem kann auch flüssiges und schmieriges eingesaugt werden. Bei einem normalen Staubsauger ist das unmöglich, da der Beutel sonst schimmeln würde.

Schaltet man den Wassersauger ein, kann man sehen, wie das Wasser im Behälter umher geschleudert wird. Diese Funktion ermöglicht es, dass der eintretende Schmutz sofort im Behälter erfasst wird und sich mit dem Wasser verbindet. Danach kann der Schmutz nicht mehr entweichen, weshalb kein weiteres Filtersystem nötig ist, dass die austretende Luft nochmals reinigt. Beim herkömmlichen Staubsauger ist das sowohl der Fall und die austretende Luft ist deshalb auch oft nicht die sauberste. Da durch ein speziellen Filtervorgang beim Wassersauger keine einzelnen Partikel wieder abgegeben werden, profitieren Allergiker und empfindliche Personen von der reineren Luft besonders.

Wenn Sie fertig mit dem Saugen sind, entnehmen Sie einfach den Behälter und entleeren ihn. Dabei kommen Sie mit dem Schmutz und den Haustaubmilben, die mit aufgesaugt werden, nicht in Berührung. Wichtig ist, dass man danach den leeren Behälter gut trocknen lässt, damit kein Schimmel entsteht.

 

Wenn Sie viele größeren Schmutz aufgesaugt haben und nicht alles in die Toilette oder den Abfluss kippen können, dann können Sie das Schmutzwasser über ein altes Küchensieb entleeren. Danach einfach das Wasser ablaufen lassen und die im Sieb aufgefangen großen Schmutzpartikeln im Restmüll entsorgen. Dieses Sieb sollten Sie dann nur noch für das Entleeren des Wassersaugerbehälters nutzen.

 

Vorteile des Wassersaugers

Die Hauptvorteile des Wassersaugers sind, dass er einfach Flüssigkeiten aufsaugt und man kein Wischmob mehr holen muss und dass kein Staub mehr nach außen dringen kann. Der eingesaugte Schmutz verbindet sich mit dem Wasser und bleibt im Behälter. Dies ist beim normalen Staubsauger nicht der Fall und spätestens beim Wechseln vom Staubsaugerbeutel gelangen oft große Mengen an Staub wieder in die Luft. Diese entweichenden. Staubwolken atmet man dann sogar beim Entleeren direkt ein. Aber wenn Sie den Wassersauger entleeren, dann leeren Sie nur den Behälter aus und kommen mit dem Staub gar nicht in Kontakt.

 

Bei einem herkömlichen Staubsauger gelingt die Reinigung meist nicht effektiv, Milben und andere Schmutzpartikel können sich zu Bakterien verbinden und der Gesundheit schaden. Wenn beim normalen Sauger auch nur ein bisschen Flüssigkeit in den Sauger gelangt, kann Schimmel entstehen, was ein toller Ort für Bakterien ist.

 

Aber wie gesagt muss auch der Wassersauger nach der Verwendung gereinigt und getrocknet werden. Sie sollten kein abgestandenes Wasser im Behälter drin lassen. So haben Sie zudem beim nächsten mal wieder einen leeren Behälter und eine volle Saugleistung. Beim normalen Sauger lässt die Saugleistung mit voller werdendem Beutel stark ab.

 

Von diesen genannten Vorteilen kann jeder profitieren, insbesondere auch Allergiker. Der Schmutz wird viel intensiver aufgenommen und ein Kontakt mit Staub, Hausstaubmilben wird vermieden, was allergische Symptome um ein vielfaches mindern kann. Auch das Absaugen von Matratzen ist einfach und bereitet Allergikern viel Freude.

(Visited 43 times, 1 visits today)